Fachtag Rottweil: Wenn Extremismus salonfähig wird

27.06.2024, 09:30 17:00 Uhr

Ursachen und Präventionsstrategien in der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit
Donnerstag, 27.06.2024, 09.30–17.00 Uhr. Mit Frau Prof. Dr. Ursula Münch, Akademie für politische Bildung Tutzing

Der ländliche Raum lebt von seiner Mitmachgesellschaft. Mitgestaltung schafft Gemeinschaft, Selbstwirksamkeit und gelebte Demokratie. Krisenjahre und starker gesellschaftlicher Wandel sind auch am ländlichen Raum nicht spurlos vorbeigegangen. Transformationsprozesse und Veränderungen verunsichern und belasten. Vielerorts wächst die Sorge um die Belastbarkeit des gemeinschaftlichen Zusammenlebens, unserer demokratischen Werte und Grundordnung. Gefühlte politische Ohnmacht führt zu einem Vertrauensverlust in die Politik und in den gesellschaftlichen Konsens.


Wie geht es dabei unseren Jugendlichen und jungen Erwachsenen? Wie bewältigen sie Krisen und Herausforderungen? Wo finden sie Orientierung?

Zum Veranstaltungsflyer: hier

Der Fachtag beginnt mit einem Vortrag von Prof. Dr. Ursula Münch (Direktorin der Akademie für Politische Bildung Tutzing) zum Thema: „Wenn Extremismus, Rassismus und Antisemitismus salonfähig werden. – Eine Analyse von Erscheinungsformen und Ursachen als Ausgangspunkt für Präventionsstrategien“ mit anschl. Diskussion.

Am Nachmittag werden in zwei Workshoprunden verschiedene Themen vertieft:

  • REspect! – aktiv gegen Hetze im Netz: Der Workshop befasst sich mit der strafrechtlichen Relevanz von Hassposts, zeigt die Arbeitsweise der Meldestelle, und bietet erste Ansätze, wie mit Hassrede im Internet umgegangen werden kann.
  • QUARARO: ein Lernspiel, das die Fähigkeit fördert, sich eine eigene Meinung zu bilden und Entscheidungen zu treffen. Die Teilnehmenden lernen Vielfalt, Demokratie und Toleranz sowie unterschiedliche Entscheidungsformen kennen und wenden diese direkt im Spiel an.
  • Die Rolle des ländlichen Raums im Politikgeschehen in Deutschland – Eine Kluft in der Wahrnehmung, Antonia Lang, M.A., Universität Frankfurt: Das politische Geschehen in Deutschland beeinflusst, braucht es zunächst ein klareres Verständnis davon, was sich hinter „Stadt“ und „Land“ verbirgt. Denn so prägend und identitätsstiftend diese Begriffe für Menschen, die dort leben, auch sein mögen, aus wissenschaftlicher Perspektive können sie nicht zufriedenstellend sein, sind sie doch lediglich grobe geografische Beschreibungen. Vielmehr stellt sich die Frage, was ländliche und städtische Regionen ausmacht und worin genau sie sich unterscheiden.

Zielgruppe:

  • Fachkräfte der Jugend- und Sozialarbeit
  • Pädagogische Fachkräfte
  • Personen im Umgang mit Jugendgruppen
  • Interessierte

    Terminanmeldung

    Vorname

    Nachname

    Institution

    Straße und Hausnummer

    PLZ

    Ort

    E-Mail

    Essenswunsch bei Tagesveranstaltungen (zur Planung):