Darf man das? (Workshop)

Antisemitismus in unserer Gesellschaft

Wenn „Du Jude“ über den Schulhof schallt, ist das weder harmlos noch bedeutungslos. Es zeigt: Hier fehlt das Bewusstsein für antisemitische Äußerungen – und meist auch für antisemitische Symbole und Haltungen. Solche Vorfälle nehmen tendenziell zu.

Der Workshop thematisiert, welche Rolle Mahnmale und historische Stätten für die Erinnerungskultur im aktuellen gesellschaftlichen Leben spielen. Die Verbindung zu Menschenrechten und demokratischen Werten wird hergestellt und für demokratische Verantwortung und Solidarität geworben.

Ziele des Angebots:

  • Antisemitische Äußerungen und Vorfälle im eigenen Umfeld wahrnehmen
  • Verständnis für die historische Verantwortung und die gesellschaftliche Entwicklung
    in der Demokratie aufbauen
  • Zivilcourage und demokratische Haltung fördern

Zielgruppe: Jugendliche ab Klasse 8 (13 Jahre)
Dauer: 2–3 Zeitstunden (mind. 3 Schulstunden)
Gruppengröße: 15–25 Personen
Kosten: für Ihre Organisation kostenlos buchbar

Alternativ-Workshop: Jüdisches Leben heute. Arbeit mit dem Film „Masel Tov Cocktail“. (Anfrage an angebote@demokratievorort.de)

    Bitte beachten Sie die notwendige Vorlaufzeit von mindestens 12 Wochen für die Organisation der gewünschten Umsetzung.

    Name

    Vorname

    Institution

    Institution der Umsetzung (falls abweichend)

    Art der Institution

    Umsetzungsort

    Stadt-/Landkreis

    Welche Form des Angebots möchten Sie buchen? (Workshop, Vortrag etc.)

    Anzahl Teilnehmende (Schätzwerte sind möglich)

    Zielgruppe (Beschreibung, Klassenstufe, Altersspanne usw.)

    Terminvorstellung (z.B. festes Datum, Monat, Kalenderwoche)

    Uhrzeit (z.B. feste Uhrzeit, Schulstunde, vormittags, flexibel usw.)

    Gibt es einen konkreten Anlass zu Ihrer Anfrage, z.B. einen konkreten Vorfall? Sind Sie diesbezüglich bereits in Kontakt mit einer Fachstelle des Demokratiezentrums BW?

    Haben Sie weitere für uns wichtige Hinweise?

    E-Mail

    Telefon