Mehr als Worte (Workshop)

Wie man Hatespeech erkennen und was man dagegen tun kann

Hassrede ist in den letzten Jahren durch die Digitalisierung unserer Gesellschaft zu einem immer größeren Thema geworden. So stimmten im Jahr 2019 laut JIM-Studie mehr als ein Fünftel der Jugendlichen der
Aussage zu, dass jemand falsche oder beleidigende Informationen über sie per Handy oder Internet verbreitet hat. In einer anderen Studie gaben 94 Prozent der 14- bis 24-Jährigen an, schon einmal mit Hetze, Hassrede oder Hass im Netz in Berührung gekommen zu sein.
Der Workshop setzt sich mit dem Phänomen Hatespeech auseinander. Was ist Hatespeech eigentlich? Woran erkennt man Hassrede und was kann man tun?
Ist Cybermobbing auch eine Form von Hatespeech? Was macht Hassrede mit den Betroffenen? Mittels verschiedener Methoden werden Antworten auf diese Fragen erarbeitet.

Ziele des Angebots:

  • Informieren über Hatespeech und ihre Formen
  • Erkennen von Hatespeech
  • Mit Hatespeech umgehen lernen, mögliche Reaktionen kennenlernen

Zielgruppe: Jugendliche ab Klasse 8 (13 Jahre)
Dauer: ca. 2 Zeitstunden
Gruppengröße: 10-30 Personen
Kosten: für Ihre Organisation kostenlos buchbar

    Bitte beachten Sie die notwendige Vorlaufzeit von mindestens 12 Wochen für die Organisation der gewünschten Umsetzung.

    Name

    Vorname

    Institution

    Institution der Umsetzung (falls abweichend)

    Art der Institution

    Umsetzungsort

    Stadt-/Landkreis

    Welche Form des Angebots möchten Sie buchen? (Workshop, Vortrag etc.)

    Anzahl Teilnehmende (Schätzwerte sind möglich)

    Zielgruppe (Beschreibung, Klassenstufe, Altersspanne usw.)

    Terminvorstellung (z.B. festes Datum, Monat, Kalenderwoche)

    Uhrzeit (z.B. feste Uhrzeit, Schulstunde, vormittags, flexibel usw.)

    Gibt es einen konkreten Anlass zu Ihrer Anfrage, z.B. einen konkreten Vorfall? Sind Sie diesbezüglich bereits in Kontakt mit einer Fachstelle des Demokratiezentrums BW?

    Haben Sie weitere für uns wichtige Hinweise?

    E-Mail

    Telefon