Angebote

Demokratieförderung, Menschenrechtsbildung und Extremismusprävention sind die Ziele, die der Fachbereich Demokratie vor Ort der Jugendstiftung im Demokratiezentrum Baden-Württemberg mit seiner Arbeit verfolgt. Für deren Umsetzung bieten die Fachstellen kompetent vor Ort. Gegen Rechtsextremismus und PREvent!on – Fachstelle zur Prävention von religiös begründetem Extremismus Workshops, Rollenspiele & Vorträge – online wie vor Ort – an.

Das Programmheft präsentiert eine Auswahl unserer ständigen Angebote, die nach Bedarf individuell angepasst werden können. Weitere Informationen und Angebote finden Sie nachfolgend.

Bitte beachten Sie bei Präventionsangeboten aufgrund der starke Nachfrage eine Vorlaufzeit von 12 Wochen.

Aufgrund der hohen Anfragedichte ist nur eine begrenzte Anzahl von Umsetzungen (vier bzw. maximal eine Klassenstufe) pro Kalenderjahr und Einrichtung möglich.

Tag der Demokratie 15. Sept.

Kampagne #Demokratie - ich bin dabei! Im Jahr 2007 bestimmte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 15. September als Internationalen Tag der Demokratie. Als Ziel des Tages benannten sie die Förderung und Verteidigung der Grundsätze der Demokratie. Jugendliche und Erwachsene
weiterlesen

WERTEvoll (Workshop)

Menschen unterscheiden sich, sie haben verschiedene Vorlieben und Ziele. Damit das Zusammenleben in einer Demokratie dennoch funktioniert, bedarf es gemeinsamer Richtlinien und Werte. Diese müssen wahrgenommen, benannt und mit Leben gefüllt werden. Gesellschaftliche Solidarität, kollektive Selbstbestimmung und Gemeinwohlorientierung zeichnen eine
weiterlesen

Satire, Witz & Co. (Workshop)

Darf man das? Ist das noch witzig? Was darf Humor? Was nicht? Wer legt das fest? Wo liegen Grenzen und was möchte ich selbst? In Schulklassen kursieren Witze, die unter die Gürtellinie gehen. Witze, über die bei weitem nicht alle
weiterlesen

Diss DisRespect! (Workshop)

Individualität und persönliche Freiheitsrechte werden heute intensiv eingefordert. Gleichzeitig bewegen wir uns meistens in Gruppen, definieren uns über diese Zugehörigkeit. Bevorzugt wird häufig eine eher homogene Gruppenzusammensetzung. Wer als ähnlich oder gleich empfunden wird, gehört dazu, die „anderen“ werden ausgegrenzt.
weiterlesen

Meinung mit Respekt (Workshop)

„Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden“, sagte Rosa Luxemburg und sprach sich damit für Meinungsvielfalt aus. Im öffentlichen Raum melden sich Andersdenkende deutlich zu Wort.Die politische Kultur im Land ist gekennzeichnet durch hitzige Debatten – oftmals geführt von polarisierenden
weiterlesen

Darf man das? (Workshop)

Antisemitismus in unserer Gesellschaft Wenn „Du Jude“ über den Schulhof schallt, ist das weder harmlos noch bedeutungslos. Es zeigt: Hier fehlt das Bewusstsein für antisemitische Äußerungen – und meist auch für antisemitische Symbole und Haltungen. Solche Vorfälle nehmen tendenziell zu.
weiterlesen

Antisemitismus erkennen und begegnen (Vortrag)

Antisemitische Übergriffe und Beleidigungen nehmen zu oder stagnieren auf hohem Niveau. Was als „unsagbar“ galt, wird in der Öffentlichkeit wieder offen geäußert. Seit Jahrtausenden werden jüdische Menschen abgelehnt und ausgegrenzt.Längst widerlegte Legenden und Scheinerklärungen vergangener Zeiten tauchen wieder auf, und
weiterlesen